Der Tanz auf dem Papier – Kalligrafische Wortspiele

Mit tänzerischer Leichtigkeit schwingen Formen, Schnörkel, Buchstaben und Textfragmente über den Tanzboden unseres Papiers. Geschwungene Schriften wie die „Spencerian Skript“ oder die „Humanistische Kursive“ schlängeln sich elegant und dynamisch über die Fläche, während Block­ und Frakturschrift mit statischen und strengen Elementen Struktur und Umrahmung schafft. Begleitet von Musik und gerne auch tänzerischer Bewegung erforschen wir die enge Verbindung zwischen den Rhythmen beim Tanz und Buchstaben. Es können kurze Texte und Sprüche bearbeitet werden, Wortspiele oder vielleicht sogar kleine Sinfonien? Im freien Gestalten mit Buchstaben, dem „Lettering“, ist vieles möglich. Wir arbeiten auf Papier und Leinwand mit unterschiedlichen, zweckentfremdeten Schreibutensilien.

Bitte mitbringen:
größere Formate auf Wunsch, Tusche, Tinte, Aquarellpapier, Schreibfedern und Aquarellpinsel, falls vorhanden